Überschriften definieren

Forum: GOLFLIGA Jungsenioren

Golf Golf

Zurück zu Golfliga.de

#1

Golfregeln: Unterschiede Lochspiel zum Zählspiel

in Regelfragen 08.05.2008 07:47
von Bogeyof • Poweruser | 129 Beiträge

Es gibt für das Lochspiel in verschiedenen Regeln gewisse Unterschiede gegenüber dem Strokeplay (Zählspiel). Hier die Übersicht dieser Besonderheiten:

Regel 4-4; Höchstzahl von 14 Schlägern
Strafe für Verstoss gegen Regel 4-4a oder b: Am Ende des Lochs, bei dem der Regelverstoss festgestellt wurde, ist der Stand des Lochspiels zu berichtigen; dabei wird für jedes Loch, bei dem gegen die Regel verstossen wurde, ein Loch abgezogen, höchstens jedoch zwei Löcher pro Runde.

Regel 6-2: Vorgabe
Beginnt ein Spieler ein Lochspiel, nachdem er eine höhere Vorgabe angegeben hat als ihm zusteht, und wirkt sich dies auf die Vorgabeschläge aus, so ist er disqualifiziert.

Regel 6-3: Abspielzeit
Kommt ein Spieler zu spät, so wird er disqualifiziert. Gilt die 5-Minuten-Regel, so verliert er das erste Loch.

Regel 6-4: Caddie
Der Spieler darf sich von einem Caddie unterstützen lassen, jedoch stets nur einen Caddie zur gleichen Zeit haben. Gleiche Strafe wie bei Regel 4-4.

Regel 7-1: Üben.
Vor oder zwischen Runden
Am Tag eines Matchplays darf ein Spieler vor einer Runde auf dem Platz üben.

Regel 9: Auskunft über Schlagzahl
9-2a: Ein Gegner hat Anspruch darauf, vom Spieler beim Spielen eines Lochs dessen jeweiligen Stand der Schlagzahl zu erfahren.
9-2b: Ein Spieler darf seinem Gegner keine falsche Auskunft geben.
Wenn ein Spieler eine falsche Auskunft gibt, verliert er das Loch.
Dazu ein wichtiger Hinweis: Ein Spieler hat auch dann eine falsche Auskunft erteilt, wenn er aus Unkenntnis einen Strafschlag nicht berücksichtigt, den er sich zugezogen hat. Es liegt in der Verantwortung des Spielers, die Regeln zu kennen.

Regel 10: Spielfolge
10-1 a: Zu Beginn des Lochs. Am ersten Abschlag ergibt sich die Ehre einer Partei aus der Aufstellung (Startliste). Fehlt es an einer Aufstellung, so sollte um die Ehre gelost werden. Die Partei, die ein Loch gewinnt, nimmt am nächsten Abschlag die Ehre. Wurde ein Loch halbiert, wird die Ehre beibehalten.
10-1 b: Während des Spielens eines Lochs. Während dem Spiel wird der weiter vom Loch entfernte Ball zuerst gespielt. Ausnahme: Regel 30-3c (Bestball- und Vierball-Lochspiel).
10-1 c: Spielen ausser Reihenfolge. Spielen ausser Reihenfolge ist straflos. Der Gegner darf unverzüglich verlangen, dass der Schlag annulliert wird und in richtiger Reihenfolge einen Ball so nahe wie möglich der Stelle gespielt wird, von der der ursprüngliche Ball gespielt wurde (20-5).

Regel 11: Abschlag
11-4: Spielen von ausserhalb des Abschlags. Spielt ein Spieler zu Beginn eines Lochs einen Ball von ausserhalb des Abschlags, so ist dies straflos, aber der Gegner darf (er muss nicht), unverzüglich verlangen, dass der Spieler den Schlag annulliert und einen Ball von innerhalb des Abschlages spielt.
11-5: Spielen vom falschen Abschlag. Siehe Regel 11-4.

Regel 15: Falscher Ball
15-3: Macht ein Spieler, ausser in einem Hindernis, einen Schlag nach einem falschen Ball, so ist die Strafe Lochverlust.
Verwechseln der Spieler und der Gegner Bälle beim Spielen eines Lochs, so erleidet Lochverlust, wer zuerst einen Schlag nach dem falschen Ball gemacht hat. Ist dies nicht aufzuklären, muss das Loch mit den verwechselten Bällen zu Ende gespielt werden.

Regel 18: Ball in Ruhe bewegt
18-3: Durch Gegner, Caddie oder Ausrüstung im Lochspiel
b: Ausser beim Suchen. Wird der Ball eines Spielers, ausser während nach ihm gesucht wird, durch einen Gegner, dessen Caddie oder dessen Ausrüstung bewegt, so zieht sich der Gegner einen Strafschlag zu. Der Ball muss zurückgelegt werden.

Regel 19: Ball in Bewegung abgelenkt oder aufgehalten
19-2: Durch Spieler, Partner, Caddie oder Ausrüstung.
Wird der Ball eines Spielers versehentlich durch ihn selbst, seinen Partner oder einen ihrer Caddies oder ihre Ausrüstung abgelenkt oder aufgehalten, so ist die Strafe für den Spieler Lochverlust.

19-3: Durch Gegner, Caddie oder Ausrüstung
Wird der Ball eines Spielers durch einen Gegner, dessen Caddie oder dessen Ausrüstung versehentlich abgelenkt oder aufgehalten, so ist das straflos.
Der Spieler darf, bevor ein anderer Schlag von einer Partei gemacht wurde, den Schlag annullieren und einen Ball so nahe wie möglich der Stelle spielen, von der der ursprüngliche Ball zuletzt gespielt wurde (Regel 20-5) oder er darf den Ball spielen, wie er liegt.

Regel 20: Aufnehmen, Fallenlassen und Hinlegen; Spielen vom falschen Ort
20-7b: von falschem Ort spielen im Lochspiel.
Macht ein Spieler einen Schlag von einem falschen Ort, so ist die Strafe Lochverlust.

Regel 29: Dreier und Vierer Lochspiel
Spielt ein Spieler, wenn sein Partner hätte spielen müssen, so ist die Strafe für seine Partei Lochverlust.

Regel 30: Dreiball-, Bestball- und Vierball- Lochspiel
Die Sonderregelungen für ein Lochspiel in diesen Spielformen sind sehr umfangreich. Sie hier aufzuführen, hat keinen Zweck.
Die speziellen Regelungen aber genau durchlesen lohnt sich auf jeden Fall – gute Regelkenntnisse lohnen sich immer!


__________________________________________________
C.v.Taeuffenbach, Administrator, Nickname: Bogeyof
Kontakt per Email: Golfmaster@Golfliga.de

Letzte Beiträge im Forum:
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: GolfLIGA-GPMA
Forum Statistiken
Das Forum hat 157 Themen und 188 Beiträge.